Der beste Dünger für Ihre Pflanzen ist Geduld

Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. Wie viele zarte Pflänzchen haben Sie schon ausgerissen, weil Sie wollten, dass sie schneller wachsen? Wie groß könnten manche dieser Pflanzen wohl heute sein?

Machen Sie es in Zukunft besser! Und zwar in dem Sie nicht mehr tun, sondern einfach mal weniger. Klingt vielleicht komisch, dass sich manches besser entwickelt, wenn man weniger tut. Ist aber in vielen Fällen so. Ein neuer Lebenspartner, Geschäftsbeziehungen, Teamgefühl und ganz viele andere Bereiche, wo Sie gerne einen Fortschritt erzielen möchten, können sich dauerhafter und stabiler entwickeln, wenn Sie dem Ganzen Zeit geben. Wer hoch hinaus will, muss gut verwurzelt sein. Das gilt für Ihre beruflichen Ziele genauso, wie für Ihre zwischenmenschlichen Beziehungen. Und eine tiefe Verwurzelung kann nicht entstehen, wenn Sie permanent an dieser Pflanze ziehen. Typische Verhinderer eines natürlichen Wachstumsprozesses sind mangelndes Vertrauen und Übermotiviertheit. Zu wenig Vertrauen in das, was man tut, löst das Gefühl aus, immer mehr tun zu müssen. Vertrauen Sie darauf, dass die Pflanze wächst, auch wenn Sie das mit bloßem Auge nicht immer sehen können. Etwas unbedingt und voller Leidenschaft haben zu wollen, ist einerseits ein tolles Gefühl, das Kraft und Energie gibt. Andererseits kann genau das zu unüberlegten Schnellschüssen führen, die Ihnen und Ihrem Vorhaben nur schaden. Wenn Ihnen etwas wirklich wichtig ist, muss es nicht schnell gehen. Schnell gehen müssen immer nur die Dinge, die Sie nur kurz brauchen. Betrachten Sie Zeit als das Zahlungsmittel für all jenes, das Ihnen wichtig ist. Hat etwas für Sie einen hohen Wert, bedarf es eben viel Zeit. Wollen Sie nur wenig Zeit geben, zeigt das, dass es Ihnen vielleicht gar nicht so wichtig ist. Bei welcher Pflanze auch immer Sie bleiben wollen: Kümmern Sie sich liebevoll darum. Aber ohne daran zu ziehen.