Start zum Race Across America!

Elf Jahre nach seinem ersten Race Across America nimmt Wolfgang Fasching heute sein achtes und letztes RAAM in Angriff. Um 12:00 Uhr amerikanischer Zeit fällt der Startschuss in Lake Henshaw, Kalifornien. Nach 58 Zeitstationen und knapp 5.000 Kilometern endet der Klassiker in acht bis neun Tagen in Atlantic City an der Ostküste. Bisher hat Wolfgang Fasching drei Siege auf seinem Konto, bei allen acht Teilnahmen kam er aufs Podest!

24 Einzelstarter stellen sich heuer der Herausforderung Race Across America.

Neben Wolfgang Fasching zählen vor allem der Schweizer DanielWyss, Triumphator des letzten Jahres, und der zweifache RAAM-Sieger Jure Robic aus Slowenien zu den Favoriten. Mit Gerhard Gulewicz bestreitet auch ein zweiter Österreicher das Rennen. 'Es gibt aber auch einige junge Fahrer, die uns das Leben schwer machen werden. Wie zum Beispiel Larry Optis aus Kanada oder John Jurczynski und Brett Walker.

Stark ist auch der Australier Richard Vollebregt', analysiert Wolfgang vor dem Start. Der Australier Vollebregt unterbot kürzlich Wolfgangs Rekord 'Quer durch Australien'.Die letzten Tage standen im Zeichen der letzten organisatorischen Hausaufgaben: Beschaffung der Autos, Besprechungen mit den Crew-Mitgliedern. 'Gestern legte Wolfgang eine Ruhepause ein, wurdemedizinisch untersucht. Auch letzte taktische Besprechungen standen auf dem Programm. Er fühlt sich fit und kann den Start kaum noch erwarten', beschreibt Wolfgangs Managerin Doris Fasching die letzten beiden Tage.