Wolfgang Faschings zweiter Gipfel: Elbrus - 5.642 m, der höchste Berg Europas

Wolfgang Fasching nimmt in den nächsten Tagen den Elbrus, den höchsten Berg Europas in Angriff. Der Gipfel des Elbrus ist ein erloschener, stark vergletscherter Vulkan mit einem Doppelgipfel, der nur 11 km vom kaukasischen Hauptkamm entfernt in Europa liegt und somit höher als der Mont Blanc mit 4.808 m ist.

Fasching wird das Abenteuer Elbrus Mitte Mai 2008 in Angriff nehmen. "Man darf keinen Berg unterschätzen und jeder Gipfel braucht seine Vorbereitung. Für den Elbrus habe ich mich ein paar Tage davor im Großglocknermassiv auf knapp 3000 m vorakklimatisiert um mich an Eis, Schnee und Höhe zu gewöhnen", so der Abenteurer Fasching, der vor 2 Monaten die Besteigung des Kilimandscharos wegen einer Grippe abbrechen musste. Nach 4 Tagen Vorbereitung am Großglockner, dem höchsten Berg Österreichs fliegt Wolfgang mit 2 Tagen Pause direkt nach Mineralnye Vody (RUS), um den höchsten Gipfel Europas in Angriff zu nehmen. Nach einer Akklimatisierungstour auf den Tscheget – 3.600m ist der Gipfel für den 5. Tage geplant. Begleitet wir er am Elbrus vom erfahrenen Bergsteiger und Fotografen Alois Furtner aus Ried, der das Abenteuer fotografisch dokumentiert. „Nach 4 Tagen herrlichem Wetter am Großglockner freue ich mich schon riesig auf die Herausforderung Elbrus“. 

Kontakt für Presseanfragen:

Sportagentur Doris Fasching
Günter Weixlbaumer
Mobil: 0660/38 180 42
E-Mail: gwe[at]fasching.co.at

Elbrus - 5.642 m, Kaukasus, Russland
Der Doppelgipfel des Elbrus ist ein erloschener, stark vergletscherter Vulkan mit einem Doppelgipfel, der nur 11 km vom kaukasischen Hauptkamm entfernt in Europa liegt und somit höher als der Mont Blanc ist. Mehr als 70 Gletscher ziehen sich an seinen Hängen ins Tal. Im Gipfelbereich kommt es manchmal zu extremen Wetterumschwüngen. Innerhalb von wenigen Minuten wechselt es vom schönsten Sonnenschein auf und Nebel mit eisigen Temperaturen. Von den Einheimischen wird der Elburs wegen seines harten Klimas auch manchmal "kleine Antarktis" genannt.


Dokumente:
>> Presseinformation als Worddokument

Beitrag vom 14.May 2008