Tag 5: Geschriebenstein und Hermannskogel

Die Sonne blitzt am Semmering durch die Nebelschwaden. W. Fasching überquert Semmering und Wechsel.

6h20: Für Wolfgang beginnt der Tag mit dem Semmering. Am Anstieg blitzt die Sonne durch die Nebelschwaden. Die Überquerung von Semmering, Wechsel und der Buckligen Welt fordert Ihnen bereits am Morgen.

10h15: Wolfgang ist mit dem Fahrrad am Geschriebenstein angekommen und beginnt den Fußmarsch Richtung Gipfel. Die gesamte Crew begleitet Wolfgang zum Gipfel. 

10h40: Das Seven Summit Austria Team steht am Gipfel des 884m hohen Geschriebenstein. "Der Berg ist zwar sehr einfach, aber in Kombination mit der langen Radetappe und dem 10km langen Anstieg zum Waldhof hat es der Geschriebenstein trotzdem in sich", so Wolfgang am Gipfel.

17h10: Seven Summits Austria steckt im Wienstau.

18h50: Der Gipfel des Hermannskogel ist erreicht. Die Herausforderung war es, den Hermannskogel überhaupt zu finden. Die befragten Wiener hatten keine Ahnung, wo sich der Hügel befindet. Auch die Polizei mußte erst mal in der Karte nachsehen und brachte uns dann zum Beginn des Wanderwegs. 

22h10h: Schlafpause in Bad Fischau - Brunn. Morgen sind es nur noch 25km bis zum Schneeberg.

Fotos: Gregor Hartl
Beitrag von Günter Weixlbaumer: 17.08.2010